Samstag, 15. April 2017

Chaos und Zuversicht.



Heute wäre Anna's 36. Geburtstag gewesen.
Am 22. März 2017 um 22:30 Uhr ist Anna eingeschlafen.
Seitdem ist alles anders. 
Ich habe am Tag so viele Gefühle, die gegensätzlicher nicht sein könnten:

Bei dem Gedanken, dass ich Anna nie mehr wiedersehe, werde ich so unendlich traurig.
Sehe ich, wie in der Natur alles zum Leben erwacht, macht es mich glücklich.
Ich habe das Gefühl, dass ich, seitdem sie nicht mehr da ist, alles so intensiv erlebe und ich mehr mit offenen Augen durch's Leben gehe und gleichzeitig denke ich, ich bin unter einer Glaskuppel gefangen und kann nur als Beobachter durch die Scheibe das Leben wahrnehmen.
Zwischendurch fühle ich mich so alleine und leer - und dann erinnere ich mich daran, was ich alles an Liebe bekommen habe, seitdem sie nicht mehr da ist: unsere Familien stehen mehr beisammen, Anna's beste Freundin ist dadurch auch meine Freundin geworden, ich habe so viel Anteilnahme von so vielen Menschen gespürt - sei es durch Familie, Freunde, Kollegen, Bekannte und sogar über Social -Media-Plattformen. Das hilft. Ich weiß, ich bin nicht alleine.
Mal habe ich den Gedanken, ich wäre im Reinen mit allem - und könnte es akzeptieren und dann kommt doch die Wut hoch. Die Wut über die Krankheit, die sich so grausam gezeigt hat. 
Ein ständiges "Warum?" und das Nicht-verstehen sind immer da.
Ich durchlebe jeden Tag mehrere Wechselbäder der Gefühle.
Mal im Minutentakt, mal im Stundentakt.
Doch es gibt auch einen Gedanken, der mir hilft.

Ich weiß, dass Anna da ist.
Anna ist derzeit der Frühling für mich. Anna ist der Zitronenfalter und der Regenbogen.
Anna bringt uns, die ihr alle Nahe standen, immer wieder zusammen.
Anna gibt mir Kraft und Zuversicht.
Anna ist in meinem Kopf lebendig. 
Alles was wir zusammen erlebt haben, läuft wie ein Film in Farbe und guten Sound in meinem Kopf ab und ich fühle mich gut dabei.
Es sind die vielen schönen Erinnerungen, die sie für mich lebendig machen.

Für die Einen mag es Zufall sein, dass ausgerechnet an ihrem Geburtstag dieses im Flow Kalender steht:

Für mich war es Anna.
Anna ist überall. Man muss nur die Augen aufmachen.

Wir werden heute ihren Geburtstag an dem Ort feiern, der ihr so wichtig war: 
In ihrem Garten.
Wir werden uns an sie erinnern, von ihr erzählen und sie feiern.
Dabei werden wir Dankbar sein für jede Erinnerung, die wir mit ihr haben.
Durch unsere Erinnerungen lebt sie weiter für uns.
Jeden Tag. 

Sarah 

Kommentare:

  1. Bei jedem Atemzug. Bei jedem Flügelschlag. <3
    #drückdichfeste

    AntwortenLöschen
  2. So schön geschrieben. Sei gedrückt

    AntwortenLöschen
  3. So schön geschrieben. Sei gedrückt

    AntwortenLöschen
  4. das ist so schön geschrieben.... und doch so traurig...
    ich drück dich

    AntwortenLöschen